Tipps: Geld sparen und sich mehr leisten

Tipps Geld sparen im AlltagUm sich kleinere und größere Anschaffungen bzw. Luxusgüter leisten zu können, musst du nicht gleich die gesamte Haushaltskasse „plündern“ oder einen zweiten Job annehmen. Es reicht, wenn du einige Spartipps in deinen Alltag integrierst und beachtest, um deinen Träumen näher zu kommen.

Vielleicht träumst du schon lange davon ein teures Ledersofa, ein großes Auto oder exklusiven Schmuck zu erwerben, doch dir fehlt das nötige Kleingeld? In diesem Artikel findest du einige Tipps, wie du Geld sparst und dir mehr leistest. Dabei spielt es keine Rolle, was du dir (endlich) leisten möchtest. Primär geht es darum, dass du „Geld brauchst“. Geld zu sparen ist ein erster, kleiner und sehr effektiver Weg.

sparen und luxus leistenIch nehme mal ein Beispiel aus einer Situation, die mir neulich begegnete. Ein Kumpel von mir hat es endlich getan: Er hat seiner Freundin, der Frau seiner Träume einen Hochzeitsantrag gestellt und sie antworte mit ja. 🙂 Soweit so gut. Jetzt aber stecken beide in der Hochzeitsplanung. Zunächst gilt es zu erfahren, was beide wollen und anschließend wie das finanziert wird. Gerade der Kauf des Verlobungsringes bereitet meinem Kumpel zunehmende Schwierigkeiten. Klar macht es ihm auch Spaß einen Ring auszusuchen, so war er z.B. neulich bei einem Einzelhändler für Diamanten oder schaute auf Webseiten, wie 77 Diamonds, um den perfekten Ring auszuwählen. Sobald er jedoch den Preis sah, wusste er nicht weiter. Wie soll der Verlobungsring , das gemietete Auto usw. bezahlt werden?

Tipps: Geld sparen im Alltag und sich mehr leisten

Zu Hause essen. Auch wenn es verlockend ist, lecker schmeckt und schneller geht, könntest du aufhören ständig auswärts zu essen und zu trinken. Der Kaffee-to-go am Morgen, das Brötchen in der Mittagspause und die Pizza am Abend – all das sind eigentlich unnötige Kosten. Wie wärs wenn du das alles zu Hause zubereitest? Als ich dieses Experiment einmal durchführte und nichts draußen zu Essen holte, war ich schockiert, wie viel Geld ich tatsächlich in diesen ganzen Läden lasse. Ab damit in die Spardose und schwupp ist die Geldbörse plötzlich viel voller!

Kein Alkohol und Zigaretten. Nicht nur junge Leute, geben dafür sehr viel Geld aus. Eine Reduzierung oder der komplette Verzicht auf Zigaretten und Co, lässt dich mehr vom Geld haben.

Achte darauf was du isst. Muss es immer der teure Käse sein? Oder immer die eine besonders teure Tiefkühlpizza? Wenn du etwas bewusster einkaufst und isst, schont das nicht nur dein Geld, sondern du verlierst eventuell sogar noch etwas an Gewicht.

Alte Sachen verkaufen. In meinen Augen eine sehr lukrative Möglichkeit, um an Geld zu kommen. Die gebrauchten oder auch neue Sachen, wie Kleidung, Bücher, Spielzeug, alte Handys etc. , welche man nicht mehr benötigt liegen eh meisten bloß rum – also wieso diese nicht verkaufen? Ich mache damit selber in manchen Monaten bis zu 100 € Gewinn.

Preise vergleichen. Nicht immer das erste Angebot wahrnehmen, denn dieses könnte sich sogar als „Betrug“ entpumpen, d.h. statt dem ergatterten Schnäppchen, hättest du womöglich bei einem anderen Anbieter weniger bezahlt. Hier gilt: Augen/Ohren auf! Vielleicht auch mal Freunde und Bekannte fragen, wo diese den Schuhschrank, den Fernseher oder die Halskette gekauft haben.
Ich mache an dieser Stelle Schluss, obwohl man diese Spartipps-Liste sicher noch fortführen könnte. Wie du hoffentlich gemerkt hast, kann sich zum Beispiel ein (kurz- oder langfristiger) Verzicht einiger Dinge, sehr lohnen, um an Geld zu kommen. Einfach mal einiges weglassen, das können auch die sonst immer bestellten Popcorn im Kino sein oder so und dieses Geld zur Seite legen. Mal sehen, wieviel am Ende des Monats zusammenkommt. 🙂

Das Gesparte könntest du dann z.B. in etwas sinnvolles investieren, was dir vielleicht erneut Geld bringt oder deine lang ersehnte größere Anschaffung kaufen.

Viel Spaß und Erfolg beim Sparen!

Wie findest du die Tipps zum Geld sparen? Hast du weitere?

Zum Weiterlesen
Weitere Artikel im Internet

photo credit: Thaddäus Zoltkowski via photopin cc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.