Feng Shui im Schlafzimmer verbessert den Schlaf

feng shui im schlafzimmerSeit Jahrhunderten eine verwurzelte Tradition aus dem chinesischen Kaiserreich, hält das Feng-Shui auch immer mehr Einzug in die deutschen Haushalte. Die Wissenschaft vom Leben in Harmonie mit der Umgebung, kannst auch Du Dir nach Hause holen.

Feng Shui im Schlafzimmer

Obwohl es immer mehr Menschen gibt, die sich Zugang zu dem Wissen um die Muster von Wind und Wasser verschaffen, wissen doch die wenigsten, dass Feng Shui im Taoismus wurzelt. Da aber für einfache Anwendungen kein ganzes Studium nötig sein muss, schreibe ich die wichtigsten Eckpunkte für das Schlafzimmer auf.

Ordnung

Ein Schlafzimmer, das nach den Gesichtspunkten des Feng-Shui gestaltet ist, sollte immer aufgeräumt sein. Unordnung bedeutet Unruhe. Und Unruhe im Schlaf ist genau das, was vermieden werden sollte. Getragene Wäsche und andere herumliegende Utensilien sollten also vor dem zu Bett gehen beseitigt werden.

Platzierung und Ausrichtung

feng shui anleitung

Buchtipp: Heilige Orte schaffen
Buch bestellen

Das Feng-Shui Schlafzimmer ist nicht zur Straße ausgerichtet. Die Geräuschkulisse, auch die nächtliche, stört die Ruhe im Schlaf. Geräusche und Laute sind negative Faktoren, die sogar aufwecken können. Frauen sind evolutionär empfindlicher gegen hohe Geräusche als Männer. Die quietschenden Bremsen einer Straßenbahn zum Beispiel sind Gift für den Schlaf.

Ein Badezimmer hat die Angewohnheit positive Energien aufzusaugen. Ein Schlafzimmer, dass direkt neben dem Bad platziert ist, verliert diese Energie, und auch das stört den Schlaf.

In der Entwicklung der Menschheit hat es sich ergeben, dass ein Gefühl der Sicherheit entsteht, wenn das Kopfende des Bettes von der Tür entfernter ist, als das Fußteil. Zum Schutz vor Einbrechern beispielsweise. Die Lehre des Feng-Shui hingegen besagt, dass ein Fußende nicht auf die Tür oder einen Spiegel zeigen darf. Auch hier geht positive Energie verloren. Das Kopfende sollte an einer festen Wand platziert sein, da dies ein Gefühl von Sicherheit und Stärke vermittelt.

Einrichtung

Dekorationsartikel schaffen Unruhe. Generell ist ein Schlafzimmer nach Feng-Shui nur mit dem nötigsten ausgestattet und dekoriert. Zu viele Gegenstände lenken vom Schlaf ab. Das gilt für Möbel, wie auch für Deko-Artikel.
Ebenfalls sehr beunruhigend für den Schlaf sind über dem Kopfende aufgehangene Bilder, Regale oder Hängeschränke. Die Angst, sie könnten von der Wand fallen, beeinflusst den Schlaf.

Grünpflanzen hingegen sind in einem Schlafzimmer wünschenswert. Pflanzen sorgen für Entspannung und verbessern die Luft.

Die Farbe der Wände sollte dezent und beruhigend wirken. Knallige und bunte Farben kann man zwar nicht sehen, wenn die Augen geschlossen sind, dennoch haben sie einen negativen Einfluss.

Dachschrägen sind ein moderner und gern gesehener Trend in den meisten Wohnungen. Blickt man aber auf diese Dachschräge während man schläft, kann sich ein Gefühl der Beklemmung in den Schlaf einschleichen. Besser ist es, aus der Schräge heraus zu blicken. Das Gefühl „Ein Brett vor dem Kopf“ zu haben, tritt dann nicht auf, und kann den Schlaf nicht stören.

Feng-Shui im Schlafzimmer – Fazit

Das Schlafzimmer ist der Raum, indem wir ein Drittel unseres Lebens verbringen. Negative Energien können auslaugen und beängstigen. Sie stören die Erholung. Wenn 30% unseres Lebens aber negativ beeinflusst sind, kann man den rest aber nur schwerer genießen. Mein Tipp: Investiere ein wenig Zeit in die Umgestaltung Deines Schlafzimmers. Ein gesunder Schlaf macht Dich fit für den Alltag und lässt Dich leichter durch Dein Leben gehen. Das sollte es Dir wert sein, ein paar Kompromisse eingehen zu können.

Zum Weiterlesen

Foto: Petra Bork  / pixelio.de

One Response to Feng Shui im Schlafzimmer verbessert den Schlaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.