Einrichtungstipps zum Landhausstil – Farben, Materialien, Möbel und mehr

couch-flat-home-2459
 

Der Landhausstil hat in den vergangenen Jahren enorm an Beliebtheit zugelegt. Der romantische Charakter und die damit verbundene Leichtigkeit des Wohnens setzen sich in immer mehr Wohnlandschaften durch. Die Erinnerung an die Vorteile des Landlebens mit allen ihren Facetten scheint eine zunehmende Anziehungskraft auf uns auszuüben. Schließlich möchte man zumindest Zuhause Ruhe, Harmonie und Entspannung genießen. Der Landhausstil ist für dieses Bedürfnis die ideale Ergänzung. Falls auch du gerade dabei bist deine Wohnung umzugestalten oder deinen Horizont in Sachen Landhausstil erweitern möchtest, findest du nachfolgend praktische Einrichtungstipps.

fachwerkhaus-189521_640

Farben und Muster

Der Landhausstil kann anhand vieler verschiedener Vorbilder interpretiert werden. Die Auflistung gibt dir hier einen groben Überblick:

  • Französischer Landhausstil (Vorbilder: Süd- und Zentralfrankreich)
  • Italienischer Landhausstil (Vorbilder: Toskana, Veneto)
  • Deutscher, schweizerischer, österreichischer Landhausstil
  • US-Amerikanischer Landhausstil (Vorbilder: Ostküste, Südstaaten oder der Westen)
  • Britischer Landhausstil (Vorbilder: Süd- und Westengland

Doch egal für welches Vorbild du dich letztendlich entscheidest, der Grundgedanke des Landhausstils bleibt immer der Gleiche: Es geht darum den Charme des Landlebens der entsprechenden Länder in Form von Möbeln, Farben, Mustern, Materialien und Accessoires in die eigenen vier Wände zu holen. Die Natur spielt dabei stets eine entscheidende Rolle. Von Pastelltönen über traditionelle Muster bis hin zu natürlichen Farbnuancen ist alles erlaubt. Im Bereich Muster hast du eine große Auswahl. Egal ob Karos, Punkte, Streifen oder florale Muster – sicherlich ist auch für deinen Geschmack etwas Passendes dabei. Zarte Farben dürfen je nach Vorliebe mit kräftigeren Rot- oder Blautönen kombiniert werden. Besonders stark vertreten, sind verschiedene Weißnuancen und Cremefarben.

Möbel für den Landhausstil

Um dem Landhausstil gerecht zu werden, ist eine filigrane und saubere Verarbeitung der Rohstoffe elementar. Gerade auf dem Land hat man sich in bestimmten Regionen viel Mühe am einzelnen Stück gemacht und sich auf regionale Ressourcen besinnt. Aufwändig gedrechselte Unikate und auffällige Antiquitäten sind ein Ausdruck von Liebe zum Detail. Jedoch kann sich der Landhausstil wiederum maßgeblich voneinander unterschieden. Hier kommt der Ursprung zum Tragen. Während der US-amerikanische Stil nicht selten von eleganter Schlichtheit geprägt ist, darf es in Frankreich gerne etwas mehr sein. Daher bleibt genug Spielraum für deinen ganz eigenen Geschmack. Bei den Möbeln hast du daher die Qual der Wahl. Ein schlichter Küchenschrank mit rustikalen Linien kann genauso zum Landhausstil passen wie ein mit Mustern beladenes Sofa. Bei Polstermöbeln solltest Du allerdings den Mustern deine Aufmerksamkeit schenken. Nicht alles passt in ein Landhaus. Eine schöne Übersicht und vielfältige Inspirationen erhältst du in Möbelshops wie neromoebel.de oder auf liebevoll gestalteten Wohnund Einrichtungsblogs wie shabby-landhaus.blogspot.de oder blog.martha-s.de.

couch-flat-home-2459

Natürliche Materialien

Authentisch unterstrichen wird die Einrichtung mit natürlichen Materialien. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um die Wandgestaltung, den Einsatz von Textilien oder den Bodenbelag geht. Besonders sinnvoll sind folgende Materialien:

  • Holz
  • Stein
  • Rattan
  • Ton
  • Keramik
  • Leinen
  • Baumwolle
  • Leder
  • Porzellan

Sämtliche Materialien können gemischt, müssen aber clever eingesetzt werden. Zuviel von einem Material, kann schnell überladen und erdrückend wirken. Eine gute Mischung wäre ratsam. Wenn du aus Materialien, Mustern und Farben ein harmonisches Konzept erschaffst, erhältst du mit diesem Mix deinen individuellen Einrichtungsstil. Und was gibt es Schöneres, als aus einem populären Stil etwas Eigenes zu machen?

porcelain-vase-402200_640Originelle Accessoires und Kombinationen

Frische Blumen dürfen in einer ländlich eingerichteten Wohnung nie fehlen. Denn alles, was die Natur bereithält, passt auch zum Landhausstil. Hol dir Blumen, Gräser und Früchte ins Haus und arrangiere sie stilvoll auf Schalen, in Gläsern und Vasen. Du wirst sehen, dass du mit einfachen Mitteln schon sehr viel erreichen kannst. Teuer muss der Landhausstil überhaupt nicht sein. Besonders einfallsreich wird das Einrichten, wenn du Landhaus mit Shabby Chic mischst. Tolle Flohmarktartikel und geschmackvolle Dinge vom Sperrmüll können sich als wahre Schätze entpuppen. Falls du Lust und Zeit hast, um ein DIY-Projekt zu starten, kann dir das folgende Video von „DekoideenReich“ als Orientierung dienen. Darin zeigt eine Hobby-Bastlerin verständlich und schrittweise, wie sie ein altes Möbelstück umgestaltet:

Der Used-Look ist beim Shabby Chic ein markantes Merkmal. Er haucht Möbeln Leben und einen ganz eigenen Charakter ein. Du findest Gebrauchsspuren? Hervorragend! Denn sie gehören zum Shabby Chic wie die Pastelltöne zum Landhausstil. Darüberhinaus kannst du mit typischen Gebrauchsgegenständen arbeiten und diese als Dekoration inszenieren. Küchengeräte aus traditionellen Materialien wie Kupfer oder Zink, die du dekorativ an Wänden und kleinen Regalen platzierst, geben deiner Küche den letzten Schliff. Im Bad könnten altertümliche Handtuchhalter als Blickfang dienen, während im Wohnzimmer eine alte Nähmaschine zum Schmuckstück avanciert. Sei kreativ und entdecke die Vielfalt des Landhausstils!

Quellen der Bilder: (Funki50/Antranias, pixabay.com) / (www.lifeofpix.com, pexels.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *