3 Möglichkeiten zur Raumtrennung

Schiebegardiene als Raumteiler
 

Du hast eine großes Zimmer, möchtest etwas verändern und den Raum schlichtweg aufteilen? Vielleicht wirkt der Platz zu leer, so dass man daraus mehr Funktionalität schaffen könnte? Oder du hast ein mini Zimmer, deine Küche und deine Schlafecke sind offen und wenn Gäste kommen, willst du diesen Teil der Wohnung künftig verstecken?

Ob bei einem großen oder bei einem kleinen Raum: Manchmal hat man das Bedürfniss, den Raum zu teilen. Wenn man die richtigen Möglichkeiten kennt, kann man so geschickt aus einem Zimmer z.B. einen Wohn- und einen Arbeitsbereich schaffen.

3 Möglichkeiten zur Raumtrennung:

Regale

Die einfachste und günstigste Methode einen Raum zu abzutrennen, ist ein ein Regal aufzustellen. Diese bestehen meist aus einfachen Holzbrettern und bieten darüber hinaus die Möglichkeit Schubladen einzubauen, welche als zusätzlicher Sichtsschutz dienen. Rraumteiler-Regale sind sehr praktisch, denn neben der Funktion den Raum zu teilen, bieten sie viel Stauraum. Trennt man beispielsweise das Wohnzimmer vom Arbeitszimmer, kann man auf der Arbeitszimmerseit Bücher verstauen und auf der anderen Seite Dekoartikel, die zum Wohnambiente passen.

Paravent

Eine alter Stil, wie man den Raum zerlegen kann, ist es einen Paravent aufzustellen. Dabei überzeugt er vorallem mit seiner Flexibilität, denn hat man keine Lust mehr auf die „Trennung“, wird der Paravent einfach zusammengeklappt. Er ist gut geeignet, um kleine Bereiche abzudecken und nützt auch als Dekorationmöbel. Bastel dir doch deinen eigenen Paravent. So schaffst du dir ein Unikat und kannst ihn wahlweise nach deinen Wünschen dekorieren und z.B. Fotos raufkleben.

Schiebegardienen

Eine relativ neue Methode für die Raumtrennung sind Schiebegardienen. Man kann sie wahlweise als „normale“ Gardienen nutzen oder eben in unserem Fall als Trennmöglichkeit. Der Unterschied zu einfachen Gardienen ist, dass Schiebegardienen statisch „runterhängen“ und wie eine Tür wirken. Diese gibt es in vielen verschiedenen Motiven, sodass beispielsweise ein Asia Flair mit Bambus Motiven geschaffen werden kann oder Farbakzente gesetzt werden können, für alle die nicht die Wand streichen wollen. Schiebegardienen benötigen zur Anbringung ledigleich eine Doppelschiene und sind in Baumärkten und Möbelhäusern erhältlich.

Fazit

Wie du siehst, sind die Mittel für eine Raumabgrenzung einfach und günstig. Bevor du dich entscheidest, solltest du dir im Klaren sein, was DU brauchst. Möchtest du bloß ein Raumteiler mit Stil? Dann empfehle ich dir Schiebegardienen einzubauen. Sie haben keine weiteren Funktionen. Bist du ein Individualist und bevorzugst etwas Extravagantes, etwas was sonst keiner besitzt? Mit dem selbstgemachten Paravent zauberst du dir deinen individuellen Raumteiler. Für alle, die mehr wollen: Mit dem Regal schaffst du dir darüber hinaus jede Menge Stauraum und kombinierst Möbel mit Funktion.

Weiterführende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.